Diabetiker-Stammtisch

21. Mai 2008

Schon über 1 Jahr...

Diabetiker-Stammtisch (Selbsthilfegruppe)

Liebe Interessenten,

zu den häufigsten Beschwerden unserer schnelllebigen Zeit gehört wohl der Stress. Leistungsdruck, Hektik und Chaos sind Faktoren, die immer mehr unseren Alltag beeinflussen. Ein wenig „gesunder” Stress kann sich zwar auch recht positiv auf unsere Verfassung auswirken, aber so oft kommt das sicherlich auch nicht vor.

Menschen mit Diabetes stellen häufig nach Stresssituationen Schwankungen ihres Blutzuckerspiegels fest, obgleich sie ihren Diät- und Therapieplan eingehalten haben. Eine stressbedingte Erhöhung des Blutzuckerspiegels kann auf eine erhöhte Ausschüttung der Hormone Cortisol und Glucagon (Insulingegenspieler) hindeuten. Dabei wird vermehrt Zucker durch die Leber freigesetzt und somit der Blutzuckerspiegel erhöht. Sicherlich kann ein Anstieg der Blutzuckerwerte auch durch eine stressbedingte meist unbewusste Steigerung der Nahrungsaufnahme passieren. Aber auch ein durch Stress hervorgerufener Blutzuckerabfall kann aus verschiedenen Ursachen geschehen, wie vermehrte körperliche Aktivität oder unregelmäßig eingenommene Mahlzeiten. Häufiger durchgeführte Blutzuckermessungen zeigen in Belastungsphasen den Einfluss von Stress auf, und helfen rechtzeitig auf Blutzuckerschwankungen zu reagieren.

Nun lässt sich Stress in der Regel nicht gänzlich vermeiden, aber durch spezielle Techniken und gezielte Bewegung kann man schon ein wenig entgegenwirken. Eine kleine Auszeit oder ein ansprechendes Buch können da auch schon für Entspannung sorgen. Oftmals ist aber auch ein Gespräch mit Teilnehmern einer Selbsthilfegruppe hilfreich, welches „Rezept” sie erfolgreich in den verschiedensten Stresssituationen anwenden.

Bei unseren Treffen zum Diabetiker-Stammtisch sprechen wir auch neben vielen anderen Dingen dieses Thema an. Und sicherlich können die teilnehmenden Personen immer ihr Wissen um einen brauchbaren Tipp, Ratschlag oder eine hilfreiche Empfehlung erweitern.

Falls Sie auch zu den Betroffenen gehören, die die „süße Last” tragen müssen, ist es wichtig, dass Sie sich möglichst breit informieren und aufklären lassen. Nur das entsprechende Wissen gibt Ihnen mehr Sicherheit im täglichen Umgang mit der Krankheit Diabetes.

Wenn auch Sie Interesse haben und Fragen zum Thema Diabetes beantwortet haben möchten, dann besuchen Sie uns doch einmal. Wir haben ein offenes Ohr für Anregungen und richten auch gern zu einem von Ihnen gewünschten Thema unsere Informationen aus. Unter der fachlichen Leitung von Frau Hannen (Oecotrophologin, Diabetes-Assistentin) werden unsere Treffen sicherlich auch für Sie hilfreich in Bezug auf Ihre Gesundheit sein.

Wir treffen uns jeden 2. Dienstag im Monat zu unserem Diabetiker-Stammtisch von 19.30 – 21.00 Uhr im Schulungsraum der Praxis Dr. Araschmid, Hangstr. 9, 30457 Hannover (Wettbergen)

Unser nächstes Treffen findet am Dienstag, den 10. Juni 2008 statt.

Es besteht für diese Treffs keine Mitgliedschaft, lediglich ein Unkostenbeitrag von € 2,-- pro Teiln. / Treff (bei einer Mindestteilnehmerzahl von 7 Personen) würde anfallen.

Falls Sie noch Fragen zu unserem monatlichen Beisammensein haben sollten, rufen Sie doch einfach einmal an unter der Tel.-Nr. 0511/ 23 16 95 (Lieselotte Loft) oder wenn Sie Ihre Teilnahme schon vormerken lassen möchten, können Sie das auch in der Praxis Dr. Araschmid vornehmen.

Links & Adressen
Artikel: Lieselotte Loft